Der FOODPRINT

Einsatz bei chronischen Beschwerden

Viele chronische Beschwerden werden durch Entzündungsreaktionen verursacht. Wichtig dabei ist es, die genaue Ursache für Entzündungen festzustellen, denn dafür gibt es viele Auslöser. Auch Nahrungsmittel können Auslöser für Entzündungsreaktionen sein. Damit Nahrungsmittel Entzündungen hervorrufen können, müssen spezifische Antikörper gegen diese Nahrungsmittel vorhanden sein.
 

Diese Antikörper werden durch den FOODPRINT-Test nachgewiesen.

Durch Schädigung des Dünndarms (z.B. durch Stress, Infektionen, Medikamente) können andere Nahrungsmittelbestandteile als üblich in die Blutbahn gelangen. Diese Nahrungsmittel können vom Immunsystem irrtümlich als Fremdstoffe beurteilt werden, und es werden spezifische IgG-Antikörper dagegen hergestellt. Diese bilden mit dem Nahrungsmittel Verbindungen, die sich in verschiedenen Geweben ablagern können. Später werden diese Verbindungen über Entzündungsprozesse abgebaut. Wenn dies immer wieder geschieht, kann es zu einer chronischen Entzündung kommen, die mit verschiedenen Symptomen wie Magen-Darm-Störungen, Kopfschmerzen, Migräne, Gelenk- und Muskelschmerzen, Psychische Beschwerden und ähnliches in Erscheinung treten kann.
 

Wie hilft mir der Test?


Sie erhalten eine genaue Auswertung der Testergebnisse. Neben einer Übersicht der Lebensmittel die getestet wurden ist auch ein Leitfaden zur Ernährungsumstellung Teil des Berichtes.
Je nach Menge der gebildeten Antikörper wird empfohlen, diese Nahrungsmittel über einen bestimmten Zeitraum zu meiden. So kann  man die chronische Entzündung stoppen, die durch IgG-Antikörper ausgelöst wird. Führt man dies konsequent durch, lassen die Beschwerden häufig nach und können sogar vollständig abklingen.

Auf Wunsch ergänze ich die Auswertung mit Menüplan inkl. Rezepten und zusätzlichen Informationen.