Ingwer

Wurzel einer asiatischen Staude, die in China und Indien seit ältester Zeit als Heilmittel und Gewürz verwendet wird. In chinesischen Arzneibüchern und im Ayurveda wird Ingwer mehrfach erwähnt. Römer und Griechen erhielten das Gewürz im 1. Jh. auf dem Handelsweg durch das rote Meer. Im 8./9. Jh. war Ingwer in Deutschland und Frankreich, im 10. Jh. in England bekannt. Heute wird Ingwer weltweit in tropischen Gebieten angebaut und kommt ungeschält, geschält, kandiert, getrocknet, gemahlen oder in Sirup eingelegt in den Handel.

Ingwer riecht und schmeckt zitronig-würzig-scharf und ist u.a. Bestandteil von Currymischungen. Ausserdem wird er als Backgewürz für Süßspeisen wie Lebkuchen oder Bikuits und als Zutat zu exotischen Gerichten, Marinaden und Saucen verwendet.


Wirksame Inhaltsstoffe des Ingwers sind ätherische Öle und Bitterstoffe und wirken zur Unterstützung von:
  • Verdauungsstörungen
  • Fettverdauung
  • Reisekrankheit
  • Übelkeit (jedoch nicht bei Schwangerschaftserbrechen)
  • Migräne
  • zur Stärkung des Immunsystems
  • Rheumatischen Beschwerden